Willkommen beim ISDSG - Institut für Sicherheit und Datenschutz im Gesundheitswesen

Einladung

Mittwoch, 22. November 2017

Sorgen Sie für mehr Management Attention

Kliniken, die nicht unter die Anforderungen nach KRITIS fallen, können auf den ersten Blick aufatmen - da Sie diesbezüglich keine gesetzlichen Anforderungen zu erfüllen haben.  Das mindert allerdings nicht die Herausforderungen, die die Digitalisierung für Ihren Bereich mit sich bringt. Im Best-Case steht Ihnen ein ausreichendes Budget und die notwendige Management Attention zur Verfügung. Im Worst-Case versuchen Sie, mit einem Mindestmaß an verfügbaren Mitteln, den Betrieb der IT-Systeme zu bewerkstelligen.

 

Freitag, 15. Mai 2015

München. Die Tagungsreihe für Berater und Entscheidungsträger informiert über die rechtlichen und IT-technischen Rahmenbedingungen beim rechtskonformen Umgang mit Patientendaten. Ein besonderes Augenmerk liegt auf der IT-Sicherheit, die durch den zunehmende Einsatz von Informationstechnologien weiter in den Vordergrund rücken muss. Die nächste Tagung findet am 08. und 09.06.15 in München statt.

Mittwoch, 6. Mai 2015

Dortmund. Der Medizinische Dienst der Krankenversicherungen (MDK) fordert von Krankenhäusern einen rechtskonformen Weg, Patientendaten zu übermitteln. Lösungen müssen noch in 2015 gefunden werden. Das Institut für Sicherheit und Datenschutz im Gesundheitswesen ISDSG reagiert und entwickelt gemeinsam mit der Firma Uniscon IDGARD.hospital.

Montag, 27. April 2015

Dortmund/Frankfurt a. M. Am 07. und 08. Juli 2015 findet die Konferenz Digital Communication in Healthcare statt. Neben einer Podiumsdiskussion mit Professor Thomas Jäschke können eine Vielzahl von Entscheidern aus Gesundheitspolitik, Krankenkassen, Verbänden, Kliniken, Pharmaindustrie uvm. getroffen werden. Netzwerkpartner des ISDSG haben die Möglichkeit, die Veranstaltung zu Sonderkonditionen zu besuchen.

Freitag, 24. April 2015

Dortmund. Die aktuelle Ausgabe 01 2015 des Magazins ExperSite steht jetzt auch in digitaler Form zur Verfügung. Das Institut für Sicherheit und Datenschutz im Gesundheitswesen kommt hiermit dem Bedürfnis nach praktischem Datenschutz nach.

Dienstag, 21. April 2015

Anfang dieses Monats stellte die amerikanische Firma Apple eine neue Open Source Softwareanwendung vor. Diese erlaubt es den iPhone-Nutzern medizinische und gesundheitsbezogene Daten mit Ärzten, Krankenhäusern und Forschungsinstituten auszutauschen und somit an klinischen Studien teilzunehmen. Beispielhaft können Menschen mit Asthma, Diabetes oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen ihre Gesundheitsdaten an Forschungsinstitute weiterleiten und somit an verschiedenen Studien teilnehmen. Aus der Sichtweise des Datenschutzes ist diese Entwicklung kritisch zu betrachten.

Mittwoch, 25. März 2015

Dortmund/St. Gallen. eHealth Suisse beauftragte im Jahr 2014 die FHS St. Gallen mit der Durchführung einer qualitativen Studie zur Potenzialidentifikation von mHealth-Anwendungen. Prof. Dr. Thomas Jäschke wurde als externer internationaler Berater aus Deutschland herangezogen.

Montag, 16. Februar 2015

Am 05.02.2015 folgte das ISDSG der Einladung als Sachverständiger zur Anhörung des Landes NRW zum Thema Kinderschutz. Es waren eine Vielzahl Experten geladen, um sich mit dem Antrag von SPD und Grünen, vor dem Ausschuss für Familie, Kinder und Jugend, auseinanderzusetzen.

Donnerstag, 22. Januar 2015

Datenschutz gehört zum Pflichtprogramm einer jeden Gesundheitseinrichtung. Mit der Entwicklung von mHealth-Anwendungen gewinnt das Thema zunehmend an Komplexität.

Montag, 12. Januar 2015

Zum 01.01.2015 beruft das MVZ Prof. Dr. Uhlenbrock & Partner Professor Thomas Jäschke zum Datenschutzbeauftragten.

Mittwoch, 26. November 2014

Seiten

Subscribe to ISDSG - Institut für Sicherheit und Datenschutz im Gesundheitswesen RSS

Buchhinweis Datenschutz im Gesundheitswesen

Bild

Neue Studie

ISDSG-Kundenmagazin

BildJetzt zum Download