Gemeinsam für mehr Sicherheit und Datenschutz im Gesundheitswesen

Donnerstag, 22. November 2012

 

ZTG GmbH und ISDSG beschließen zukünftige Kooperation im Bereich Beratung und Fortbildung

 

Bochum/Dortmund – Auf der Suche nach einem verlässlichen Kooperationspartner im Bereich Telematik/Telemedizin ist das ISDSG – Institut für Sicherheit und Datenschutz im Gesundheitswesen fündig geworden. Zukünftig wird das ISDSG mit dem ZTG Zentrum für Telematik im Gesundheitswesen zusammenarbeiten.

 

Das ISDSG – Institut für Sicherheit und Datenschutz im Gesundheitswesen in Dortmund beschäftigt sich mit allen Fragen zum Thema Informationssicherheit und Datenschutz mit Schwerpunkt auf die Akteurinnen und Akteure des Gesundheitswesens. Das Institut wurde im Jahr 2011 vom Medizin-Wirtschaftsinformatiker Prof. Dr. rer. medic. Thomas Jäschke gegründet. Das Portfolio des ISDSG enthält neben den frei zugänglichen Informationen und Dienstleistungen auch besonders ausgerichtete Angebote für Praxen und Unternehmen. Angetrieben wird das spezialisierte Team durch die fortschreitende Durchdringung der Digitalisierung in der Medizin aufgrund der Potenziale neuer Informationstechnologien.

 

Auf der Suche nach einem verlässlichen Partner für eine Kooperation in den Bereichen Telematik und Telemedizin ist das ISDSG fündig geworden. Mit dem ZTG Zentrum für Telematik im Gesundheitswesen hat das ISDSG künftig einen starken und erfahrenen Akteur an seiner Seite. ZTG unterstützt Anwender, Industrie und Politik schon seit mehr als 10 Jahren beim Einsatz neuer Technologien, wie z.B. elektronischen Heil-/Berufsausweisen, telemedizinischen Versorgungsszenarien und elektronischem Datenaustausch über einrichtungsverbindende Akten. Seit seiner Gründung sieht das Kompetenzzentrum die Bereiche Datenschutz und Datensicherheit als elementare Voraussetzung bei der Entwicklung einer nutzenstiftenden Gesundheitstelematik an. ZTG bietet als Beratungs- und IT-Dienstleister mit Kernkompetenz in der technischen und organisatorischen Ausgestaltung von innovativen Prozessen mittels gesundheitstelematischer Infrastrukturen und Services ein umfassendes Unterstützungsportfolio an.

 

Gemeinsam werden beide Institutionen zukünftig ihre Kompetenzen vereinen und sich insbesondere in den Bereichen Fortbildung und Beratung ergänzen. So soll es im kommenden Jahr neben einem Workshop zum Thema „Partnerschaftliche Umsetzung datenschutzrechtlicher Forderungen zur Kommunikation und Kooperation in der (tele)medizinischen Versorgung“ unter anderem Intensivseminare für Datenschutzbeauftragte geben. Interessierte erhalten weiterführende Informationen auf den Homepages des ISDSG (www.isdsg.de) und des ZTG (www.ztg-nrw.de). 

 

Autor: 
ZTG GmbH, ISDSG
Copy: 
Erledigt

Buchhinweis Datenschutz und Informationssicherheit im Gesundheitswesen

Bild

Neue Studie

ISDSG-Kundenmagazin

News